E&T
Galerie 
Events
Trends
Media
Win
Sceneguide
Photography
Suche
Newsletter
Kontakt
Impressum
  Galerie Events Trends Scene Report Media Community
 
Reports
 
 
Stars @ NDR
Plaza Festival
 
Galerie   Video
 
05. Juni 2009
Expo Plaza · Hannover
[mlan|ka]
 
„Männer machen mobil“.
So könnte das Motto, des zum neunten Mal stattfindenden Plaza-Festivals gelautet haben. 15.000 Fans haben sich gewogen gefühlt die Expo-Plaza in Hannover aufzusuchen, um bei frischen Temperaturen, aber regenfreiem Himmel das erste Highlight der Open-Air-Saison zu erleben. „Männer machen Mucke“, denn am heutigen Abend treten ausschließlich männliche Künstler auf.
Den Anfang macht Nevio, der 2006 bei „DSDS“ den vierten Platz belegte. Der 29-Jährige Deutsch-Italiener aus Neustadt an der Aisch fungiert heute mit seinen Songs als Anheizer. Mit „Run Away“ , „Bellissima“ oder dem Top-Hit „Amore per Sempre“ beweist der Junge , dass er auf dem richtigen Weg ist.
Diesen Weg hat Herr Schmitz aus Soest schon lange eingeschlagen.
E&THerr Schmitz, natürlich besser bekannt als „Sasha“, weiß wie es geht und lässt die Herzen, vor allen Dingen der weiblichen Fans, höher schlagen Diese müssen sich nicht lange bitten („Please, Please, Please“) lassen, sondern singen sofort jedes Lied des smarten Sonnyboys mit. Und von diesen Liedern gibt es jede Menge. Neben schönen Mid-Tempo-Nummern wie “This Is My Time“ oder „There She Goes” weiß der 37-Jährige auch mit Reggae-Songs wie „I Feel Lonely“ oder I´m Still Waitin´“ sowie gefühlvollen Balladen wie „If You Believe“ und „We Can Leave the World“ zu begeistern. Den Abschluss seines Auftritts bildet, wie könnte es anders sein, der Hit aus dem WM-Jahr 2006: „Goodbye“.

E&TDen Ball direkt aufnehmen kann im Anschluss die deutsch-irische Formation um den charismatischen Front-Mann Rea Garvey. Gemeint ist natürlich „Reamonn“ die mit Ihrem aktuellen, gleichnamigem Album mächtig für Furore sorgen. Hits wie „Through The Eyes Of A Child“, „Million Miles“ oder dem rockigen “Broken Stone” dafür sorgen, dass das Stimmungsbarometer unaufhörlich steigt. Der Sänger, der passabel Deutsch spricht, präsentiert sich sehr sympathisch, bodenständig und auch witzig. In der Zugabe wird das „Supergirl“ präsentiert und der Abend mit „Allright“ abgerundet. Reamonn haben alles richtig gemacht.

E&TZwischenzeitlich ist es 22:00 Uhr. Bald geht der Mond auf. Doch zuvor gibt es passenderweise noch die „Sonne in der Nacht“. Endlich ist er da: der „Meister“ Maffay Peter der Grosse. Und er legt gleich richtig los. Mit seinen Songs aus dem aktuellen Album „Ewig“ rockt der fast 60-Jährige die Plaza. Aber auch hier kommt es auf die richtige Mischung an. Rockige Nummern wie „Ich kann wenn ich will“ wechseln sich ab mit Mid-Tempo-Songs wie
„Der Mensch auf den wartest“ oder der wunderschönen Ballade „Meine Musik“ ,bei der es auf der Plaza mucksmäuschenstill ist. Sehr viel lauter geht es bei den alten Nummern zu. Bei dem sehr rockigen „Und es war Sommer“, „Samstag Abend“ und natürlich bei „Sieben Brücken“ ist das Publikum ein einziger großer Chor. Begleitet wird Peter Maffay von einer Allstar-Band. Hier seien nur Jean-Jacques Kravetz (Keyboard) , Frank Diez (Gitarre) und Carl Carlton (Gitarre) gennant. Hierbei handelt es sich ausschließlich um Ausnahmekünstler, die auch mit eigenen Nummern („Spoke on The Wheel“/ Carl Carlton) zum Gelingen des Auftritts beitragen Zum Abschluss des Abends gibt es noch mal Gänsehaut, was aber nichts mit der Außentemperatur zu tun hat, sondern vielmehr mit der „Eiszeit“.
Danke für einen schönen Abend. Und nächstes Mal sind dann die Frauen dran.
Einlass
16:00Uhr